Risikomanagement

Risikomanagement

Marktrisiko

  • Berechnung der Sensitivitäten (DV01, Duration, Analytical Greeks, Monte Carlo Greeks usw.) für komplexe Finanzprodukte aller Assetklassen sowie Unterstützung beim Aufbau von darauf basierenden Plausibilitäts Checks bezüglich der beobachteten PnL Bewegungen.
  • Reporting: Unterstützung beim Aufbau eines benutzerfreundlichen und kundenorientierten Limit Reportings.
  • Hedging: Bestimmung des optimalen Hedges (insbesondere dynamische Hedge Ratios) für komplexe Finanzprodukte.
  • Unterstützung beim Aufbau eines geeigneten Prozesses zur Kontrolle bzw. Überprüfung der verwendeten Marktdaten, speziell Überprüfung der Konsistenz (Arbitragefreiheit) der verwendeten Marktdaten wie z. B. Volas und Zinskurven.
  • Unterstützung bei der Implementierung geeigneter Modelle zur Erfassung des Risikos auf Portfolioebene VaR (Historische Simulation, Analytical VaR, Monte Carlo VaR).
  • Fachgerechte Kalibrierung der Parameter für EWMA- und GARCH-Modelle zur Berücksichtigung von "Volatility Clustering" Effekten.
  • Unterstützung bei der Definition von geeigneten Stresstests / Historische Krisenszenarien zur Erfassung des potenziellen Impacts von "Tail Events".
  • Aufbau eines geeigneten Backtesting-Verfahrens für Risikomodelle (VaR, Expected Shortfall usw.) unter Berücksichtigung der regulatorischen Vorgaben.

Kreditrisiko

  • Bestimmung der Parameter für die Berechnung des Ausfallrisikos: Ausfallwahrscheinlichkeit (PD), Exposure at Default (EAD), Loss Given Default (LGD).
  • Unterstützung bei der Implementierung von Kreditscoring-Modellen zur Schätzung der Ausfallwahrscheinlichkeit (PD) für illiquide Kreditgeschäfte.
  • Unterstützung bei der Berechnung und Reporting von regulatorischen Kennzahlen: Expected Positive Exposure (EPE), Potential Future Exposure (PFE).
  • Aufsetzen von CVA Hedges unter Berücksichtigung der regulatorischen Vorgaben.
  • Unterstützung beim Aufbau eines internen Ratingsystems bzw. Validierung (Backtesting) eines bestehenden Ratingsystems im Rahmen des IRB Ansatzes.
  • Unterstützung bei der Implementierung und fachgerechten Kalibrierung eines Credit-VaR-Modells.
  • Unterstützung bei der Schätzung der Default-Korrelationen (Einfaktor und Multifaktor Modelle).
  • Unterstützung bei der Modellierung / Berücksichtigung der Rating Migration speziell Bestimmung bzw. Validierung der entsprechenden Rating-Transition-Matrizen.
  • Kreditportfoliomanagement: Beratung bezüglich des Einsatzes von Kreditderivaten und Verbriefungen zwecks Freisetzung von Risikokapital (RWA).

Operational Risk

  • Unterstützung beim Aufbau einer IT-Infrastruktur zur Reduzierung des operationellen Risikos, z. B. Definieren eines mit dem Vier-Augen-Prinzip kompatiblen Workflows für die Validierung von Trades.
  • Unterstützung bei der Festlegung und Definition von geeigneten Key Risk Indicators.
  • Unterstützung bei der Implementierung des Advanced Measurement Approach (AMA) zur Berechnung des zur Deckung des operationellen Risikos benötigten Risikokapitals.